Joy Marete Gesundheits- und Krankenpflegerin Joy kommt aus Kenia. Bei ihrem Vater, der Arzt war, hat sie ihre Liebe zu ihrem heutigen Beruf entdeckt.   Sie hat das Examen auf Anhieb geschafft. Ganz am Anfang sah es noch nicht danach aus. Die größte Hürde stellte die Sprache dar. Im Unterricht wurde das meiste auf Deutsch erklärt. Aber ihre Lehrer und Mitschüler haben sie unterstützt und mit der Zeit ging es immer besser.  Heute wird Joy von ihren Kolleginnen und Kollegen und von den Auszubildenden für ihr profundes Wissen, das sie auch gerne weitergibt, geschätzt. Unmittelbar nach dem Examen hat Joy auf einer Privatstation im Herzzentrum angefangen. Was sie dort erlebt und was ihr dort Spaß macht, verrät sie ihnen in einem kleinen Film.
PERSPEKTIVEN NACH DEM EXAMEN
ZURÜCK ZURÜCK WEITER WEITER ÜBERSICHT ÜBERSICHT
Joy Marete Gesundheits- und Krankenpflegerin Joy kommt aus Kenia. Bei ihrem Vater, der Arzt war, hat sie ihre Liebe zu ihrem heutigen Beruf entdeckt.   Sie hat das Examen auf Anhieb geschafft. Ganz am Anfang sah es noch nicht danach aus. Die größte Hürde stellte die Sprache dar. Im Unterricht wurde das meiste auf Deutsch erklärt. Aber ihre Lehrer und Mitschüler haben sie unterstützt und mit der Zeit ging es immer besser.  Heute wird Joy von ihren Kolleginnen und Kollegen und von den Auszubildenden für ihr profundes Wissen, das sie auch gerne weitergibt, geschätzt. Unmittelbar nach dem Examen hat Joy auf einer Privatstation im Herzzentrum angefangen. Was sie dort erlebt und was ihr dort Spaß macht, verrät sie ihnen in einem kleinen Film.
PERSPEKTIVEN NACH DEM EXAMEN
ZURÜCK ZURÜCK WEITER WEITER ÜBERSICHT ÜBERSICHT